12. Nachbarschaft

(Neue Welt/ Pitters Martin-Rienerth Hans/Speri Hans-Wällmann Sepp)
Nr. 268-312

Droben im Oberland ei da ist es wunderschön
1.Droben im Oberland, ei da ist es wunderschön,
Droben im Oberland, ei da ist es wunderschön,
/: Da ist die Jägerei, heili, heilo. Da ist das Schießen frei, heili heilo.
Da möchte ich Oberjäger sein, schießen das ist mein Freud.:/
2.Schießmir ein Rehbock zusammen, fällt er oder fällt er nicht,
Schieß ich ein Gamsbock an, fällt er oder fällt er nicht,
/: Fällt er nicht so bleibt er stehn, heili, heilo,
zu meinem Madel muß ich gehen heili, heilo,
Zu meinem Madel muß ich gehen, in der Woch´ sechs-, siebenmal.:/
3.Gestern ist Sonntag gewesen, ei da war sie wieder da.
Gestern ist Sonntag gewesen, ei da war sie wieder da.
/: Sie hat ein Hütlein auf, eine wunderschöne Feder drauf heili, heilo.
Sie sah so reizend, reizend aus, und ich brachte sie nach Haus.:/
4.Vor der Haustür angelangt, ei da sagte sie zu mir, und ich zu ihr.
Vor der Haustür angelangt, ei da sagte sie zu mir, und ich zu ihr.
/: Hast mich nach Haus gebracht, heili, heilo,
hast deine Sache gut gemacht, heili, heilo.
Drum schenk ich dir zum Schluß, einen zuckersüßen Kuß.:/
5.Lauter hübsche junge Leut sein´s wir, lauter fidele Leut.
Lauter hübsche junge Leut sein´s wir, lauter fidele Leut.
 /: Wenn die hübschen jungen Leut nicht wär´n, heili, heilo.
Wer soll das viele Geld verzehr´n, heili, heilo.
Wer soll die Kinderwagen schieben, und die alten Weiber lieben