Heimatmuseum Kleinschelken

Eröffnung des Heimatmuseums am 11.08.2012

Die HOG Kleinschelken setzt sich für jedes Heimattreffen mehrere Ziele!

Ein Ziel für 2012 war, in Kleinschelken ein Heimatmuseum zu errichten, auf der Basis dessen, das was unsere Vorfahren mühsam errungen haben:

  • zu bewahren, es zu Genießen
  • es  zu bewundern, es allen zu zeigen

 

Die vielen Bräuche und Traditionen, das Nachbarschaftsleben, das Kirchenleben, alles zusammen, das ist ein teures Erbe, das uns geschenkt wurde, und dafür danken wir Gott!

 

In unserem Heimatmuseum, sind einige, dieser genannten Aspekte hinterlegt,

  • es sind Gegenstände   – die erinnern,
  • Bilder                             – die sprechen
  • eine Geschichte            – die uns alle verbindet usw.

 

Dazu nun einige Gedanken in sächsischer Mundart und die Übersetzung in deutscher Sprache:                          

 

Meng Hiemetsiurt Klieschielken

Em Sommer allest bläht und strohlt,

em Besch uch af dem Field.

No jedem Rehn der Gurten molt

Eus Bleumen, em forfigen Gefield.

Hiesch we en „ Sommer- Riusenguerten „

Esi hiesch es uch, meng Heimetsiurt.

He huet en mengen Harzen en gunz besongderen Plotz

Ech bewohren en garen af, desen wiertvollen  Schotz !!!

denn

He git mer Kraft, he hiert mech  engden weder un,

He macht mech zefrieden und froht sich, wun ech weder kun !

De Klock en mengem Hiemetsiurt,

se huet den allerheschten Klang !

Se reft de Vuirfuren uch „wellig Lekt“ en den Hiemetsiurt,

und froad sich en der Kirch, un jedem Gesang!

Der Iurt „Klieschielken“ – verbeungd esi viel Menschen ,en jet Gor.

Gena esi, we uch seng hiesch uch stottlich Kirch !

Do loan de Wurzeln euses Gluwens uch euser Väter – Ploch

Er Läw,  er Kraft,   er Dienken,    uch er Stolz.

Mir welen, esi geut mir kennen, des Pruecht bewohren !

Mir gien eus Mäh, dat em sohn kun, uch no vielen Goren :

De Klienschielker Lekt, de sen vun der geuden Sort!

Se pfliejen  er Brech, obwohl sä feuren fort.

Se kun em Urlef garen zeräck, en er Hiemetsgemien ,

end erhaulden det Arfguet der Viurfuren, gunz elien !.

 

Übersetzung  in deutscher Sprache

 

Kleinschelken ist für viele „ Kleinschelker in Deutschland „

auch heute noch, der unvergessliche Heimatsort!

 

Kleinschelken verbindet im Urlaub viele Landsleute, man trifft sich im Ort oder am Sonntag in der Kirche.

Hier singt man die bekannten Kirchenlieder und lauscht dem schönen Klang der Kleinschelker Glocke und dabei wird man an folgendes erinnert:

  • An diesem Platz liegen die Wurzeln unserer Vorfahren.
  • Sie haben die schöne Kirchenburg mit viel Liebe gebaut
  • und das viele Jahre lang   mit ganz  einfachen Mittel,
  • ohne Computer und ohne speziellen Maschinen.

 

Die „Kleinschelker Erben“ haben sich als Ziel gesetzt, das Erbgut der Vorfahren zu bewahren und es weiterzugeben an ihre Kinder, damit nach  vielen Jahren folgendes gesagt wird :

  • Die Kleinschelker Leut „ -  waren und sind von der „ guten edlen Sorte „!
  • Sie pflegen das Erbgut der Vorfahren und sie blicken dankbar zurück
  • auf die Kleinschelker Kirche und all das , was sie von den Ahnen geerbt haben !

 

Hier gehts zum Spendenaufruf für das Heimatmuseum Kleinschelken